Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Nevillepedia. Durch die Nutzung von Nevillepedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.
 Aktionen

Glossar

Aus Nevillepedia

Das Glossar ist ein alphabetisches Wörterverzeichnis mit Erklärungen oder Übersetzungen. Es verweist jeweils auf die relevanten Einträge.


Inhaltsverzeichnis 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


0-9

3 Behauptungen: siehe Drei Behauptungen

70x7: auch Seventy Times Seven, Eine Metapher für die Beständigkeit der Arbeit an sich Selbst und für Andere

1948 Class Lessons: Vortragsreihe aus dem Jahr 1948 in 6 Teilen, Grundlegende Belehrungen von Neville Goddard

A

Abdullah: Lehrer von Neville Goddard, möglicherweise handelt es sich um Arthur Josiah Ford

Abraham: bibl. Seinszustand, Personifizierung des Ursprungs, Herkunft und Beginn, siehe Seinszustände in der Bibel

Abzeichen: siehe Insignie auf den Büchern von Neville Goddard

Affirmation: wiederholung einer Aussage, die eine Situation oder Handlung positiv bewertet

Alpha-Zustand: siehe Dämmerzustand

Annahme: Grundlegendes Konzept zur Manifestation basierend auf idealer Vorwegnahme, Erwartung, Vermutung; siehe Gebot der Annahme

Anwendungsbeispiele: Aus den Veröffentlichungen von Neville Goddard gesammelte Beispiele zur Anwendung der Methoden

Atemtechnik: Methode zur augenblicklichen Vergegenwärtigung eines gewünschten Zustandes

Aufmerksamkeitskontrolle: auch Bewegungsübung, Belehrungen über das Training der Aufmerksamkeit zur Bewegung im Geist

B

Begeisterung: Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Siehe auch: Dankbarkeit; Überzeugung; Selbstverständlichkeit und Frieden

Begriff: gesammelte Begriffserklärungen zur Lehre von Neville Goddard

Berührung: Element, welches gemeinsam mit Gefühlen in die Vergegenwärtigung einbezogen wird

Bewegungsübung: Bewegung im Geist kann durch diese Übung trainiert werden, siehe Aufmerksamkeitskontrolle

Beständigkeit: Die Anwendung der Methoden erfordert Beharrlichkeit

Biographie: Lebenslauf und Lebenswerk von Neville Goddard, gelöschter Wikipedia-Artikel auf Deutsch

Brieftechnik: Eine Methode zur Förderung zwischenmenschlicher Beziehungen

Brücke von Ereignissen: Serie von Umständen, die zur Verwirklichung führen

Bücher: Übersicht über die Veröffentlichungen von Neville Goddard

C

Caesar: bibl. Seinszustand, Personifizierung der Orientierung auf die äußere Welt, welche mit Verstand und Logik durchdrungen wird. Auch "Cäsars Welt"

D

Dämmerzustand: schlafähnlicher Zustand zur optimalen Umsetzung der Vergegenwärtigung

Dankbarkeit: Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Siehe auch: Überzeugung; Selbstverständlichkeit; Erleichterung und Frieden

Drei Behauptungen: Wesentliche Kerngedanken der Lehre von Neville Goddard

E

Emotion: Gemütsbewegung im Sinne eines Affektes

Empfindung: Körperliche Sinneseindrücke, wie Wärme, Kribbeln, Wahrnehmungen der Haut

Enten: Metapher von Neville, um geistige Nahrung zu versinnbildlichen

Erleichterung: Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Siehe auch: Dankbarkeit; Begeisterung; Überzeugung; Selbstverständlichkeit und Frieden

Erster Grundsatz: das eigene schöpferischen Bewusstsein mit der Vorstellungskraft und Gott sind untrennbar, "Sei still und wisse, ich bin Gott"

Erste Ursache: Bewsusstsein des Menschen ist Ursache für die Wirkungen im Leben, in Verbindug mit dem Gebot des Bewusstseins zu betrachten, siehe auch Drei Behauptungen

F

Fantasie: Vorstellungsvermögen oder Kreativität, vorgestellte Ereignisse und Zustände, siehe Vorstellungskraft

Fischfang: Methode um den Seinszustand zu verändern

Fox Wilshire Theatre: Theater in dem Neville Goddard viele seiner Vorträge hielt, heute Saban Theatre, siehe Goddard, Neville

Fragen und Antworten: Texte, in denen Neville Fragen seiner Zuhörer beantwortet

Frieden: Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Siehe auch: Überzeugung; Selbstverständlichkeit; Erleichterung und Dankbarkeit

G

Gebet: siehe Vergegenwärtigung; Verweilen im Zustand des bereits erfüllten Wunsches. Eine kombinierte Methode aus zielgerichteter Aufmerksamkeit und Selbstüberzeugung in der Vertiefung des Dämmerzustandes

Gebote: Übersicht über verbindliche Grundlagen und Modelle zur Anwendung der Methoden

Gebot der Annahme: »Annahmen verfestigen sich zu Tatsachen«; Erwartungen des bereits erfüllten Verlangens führen zur Manifestation

Gebot des Bewusstseins: »Bewusstsein ist die einzige Wirklichkeit«; Bewusstsein ist die Ursache sowie die Substanz der gesamten Welt

Gebot der Freiheit: »Seid Macher des Wortes, nicht nur Zuhörer«; Jeder Mensch hat die Freiheit den erwünschten Seinszustand zu leben und in die Tat umzusetzen.

Gebot der gleichen Ernte: »Was auch immer du fokussierst (Saat), glaube es erhalten zu haben und so wird es kommen (Ernte)«

Gebot der umgekehrten Anstrengung: »Führe die Bewegung im Geiste mit der geringsten Anstrengung durch, sonst kehrt es sich ins Gegenteil«

Gebot der Umkehrbarkeit: »Innenwelt und Außenwelt sind gegenseitig bedingt«

Gefühl: Ausdruck einer seelischen Bewegung, Aktivierung von Gefühlen ist das entscheidende Detail für eine gelingende Manifestation

Geistige Nahrung: siehe innere Dialoge

Gesundheit: Neville Goddard's Aussagen über Gesundheit und Heilung

Gewohnheiten: Handlungen im Alltag zur Begünstigung der erstrebten Manifestation

Gewissheit: siehe Überzeugung; Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist.

Glaube: Glaube ist Treue zur unischtbaren Wirklichkeit des erfüllten Wunsches

Goddard, Neville: Biografie von Neville Goddard, enthält die deutsche Übersetzung des gelöschten Wikipedia-Artikels

Goldene Regel: ethischer Leitfaden für schöpferisches Handeln

Gratulationstechnik: Methode und Bestandteil der Vergegenwärtigung des bereits erfüllten Wunsches

Grundlagen: Belehrung zum Grundverständniss der Metaphysik von Neville Goddard

Grundstein: Das Gefühl, das als Antwort auf eine Selbstbefragung entsteht, ist der Vater-Bewusstseinszustand, siehe Selbstbefragung

H

Heilung: siehe Gesundheit, Neville Goddard's Aussagen über Gesundheit und Heilung

Hypnagogie: siehe Dämmerzustand, schlafähnlicher Zustand, in welchem die Vergegenwärtigung ausgeführt

I

Ich bin: mystische Übersetzung des Namen Gottes, Ausdruck der eigenen schöpferischen Kraft

Ich bin Meditation: Meditation zur Integration eins gewünschten Selbstkonzeptes

Ich erinnere mich als...: Unterstützende Methode der Vergegenwärtigung

Imagination: "bildhaft vorstellen" Nutzung der Vorstellungskraft, Bestandteil der Vergegenwärtigung

Innere Dialoge: Kontrolle der inneren Gespräche zur Manifestation

Insignie: Abzeichen auf den Büchern von Neville Goddard, Es bedeutet: "Wie ein Mensch in seinem Herzen denkt, so ist er."

J

Jesus: bibl. Seinszustand, Personifizierung des erfüllten Prinzips von Ich bin und der wundervollen menschlichen Vorstellungskraft, Innenwelt, im Gegensatz zur äußeren Welt "Cäsars Welt"

Judas: bibl. Seinszustand, Personifizierung der Offenbarung des Ich bin-Prinzips und damit der Tod des alten Selbstbildes

K

Kernbelehrungen: Ausgewählte Vorträge und Bücher mit grundsätzlichen Wesensmerkmalen der Lehre

Kosmischer Philosoph: Artikel von Mitch Horowitz über das Werk von Neville Goddard, mit freundlicher Genehmigung des Autors in deutscher Sprache

L

Last des Anderen heben: Methode um einen Mitmenschen im idealen Zustand anzunehmen

Lebe im Ziel: Haltung welche eine Veränderung der Innenwelt und daraus folgend in der Außenwelt herbeiführt

Lectures: Vorträge, siehe Vorträge

Leiter Experiment: Übungsanleitung zur Manifestation welche übertragbar auf andere Themen ist

Lizenzbestimmungen: Bestimmungen zur Nutzung der Inhalte von Nevillepedia

Lot's Frau: bibl. Seinszustand Personifizierung der Orientierung auf Probleme der Vergangenheit und Erstarrung, siehe Seinszustände in der Bibel

M

Manifestation: Sichtbarwerden von Dingen, die vorher gestaltlos oder nicht-existent waren

Meditation: kontrollierte Vorstellungskraft verbunden mit beständiger Aufmerksamkeit

Metaphysik: Grunddisziplin der Philosophie, die Lehre von Neville Goddard ist dieser Disziplin zuzuordnen

Methoden: Mittel und Anleitungen zur praktischen Umsetzung der Lehre von Neville Goddard

Mühelosigkeit: Die Haltung von Beständigkeit und Mühelosigkeit sollte die Ausführung der Methodem zu Grunde liegen, siehe auch Gebot der umgekehrten Anstrengung

N

Natürlichkeit: siehe Selbstverständlichkeit; Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist.

Neugeist-Bewegung: spirituelle Lebensphilosophie zu dessen Lehren von Neville Goddard teilweise verortet werden können

New Thought Movement: siehe Neugeist-Bewegung

O

Ostern: Metaphysisch ist Ostern der Schöpfungsprozess, es die Kunst des Sterbens (alter Glaubensmuster), damit Ihr (in einem neuen Seinszustand) leben könnt.

P

Personen: Zusammenfassung und Übersicht zu Personen, die mit der Lehre von Neville Goddard in Verbindung gebracht werden

Personifizierung: Psychologische Prinzipien und Seinszustände werden in der Bibel als Personen dargestellt, siehe Seinszustände in der Bibel

Prinzipien: Grundsätze und Grundgedanken der Lehre von Neville Goddard

Punkt-zu-Punkt Atmung: Methode um den Dämmerzustand zu erreichen, geht nicht auf Neville Goddard zurück

Q

R

Revision: Methode zur Bearbeitung von Erfahrungen der Vergangenheit

S

Sabbat: mystische Gefühl der Stille, im Zustand von Furchtlosigkeit

Seinszustand: eine tiefgehende identitätsstiftende Geisteshaltung eines Menschen; Gesamtheit von Reaktionen auf die Ereignisse in der äußeren Welt; state - Zustand

Seinszustände in der Bibel: Charaktere der Bibel bilden Seinszustände ab

Selbstbefragung: Methode um im Alltag das Selbstbild zu steuern

Selbstbild: Das Selbstbild bezeichnet die Vorstellung, die jemand von sich selbst hat bzw. macht. Es beeinflusst maßgeblich die Erfahrungen in der Außenwelt. siehe Selbstkonzept

Selbstkonzept: Zusammenfassung von Selbstbild und Idealbild.

Selbstüberzeugung: Verweilen im gewünschten Zustand unter Nutzung von Wiederholungen und Gefühl bis die imaginäre Annahme sich wahr anfühlt

Selbstverständlichkeit: Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Siehe auch: Dankbarkeit; Überzeugung; Erleichterung und Frieden

Seventy Times Seven: auch 70x7, Eine Metapher für die Beständigkeit der Arbeit an sich Selbst und für Andere

Schlaf: Das Selbstbild vor dem Einschlafen ist die Saat die in den Nährboden des Unterbewusstseins gepflanzt wird

schlafähnlicher Zustand: siehe Dämmerzustand

Schlaflied: Methode zur Selbstüberzeugung, siehe Wiederholung, auch Wiegenlied

Spiralprinzip: Erlösung beruht auf dem Spiralprinzip

State: siehe Seinszustand, eine tiefgehende identitätsstiftende Geisteshaltung eines Menschen

Stimmung: siehe Gefühl

T

Telefontechnik: Methode zur augenblicklichen Revision äußerer Erfahrungen

U

Überzeugung: Gefühl welches impliziert, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Siehe auch: Dankbarkeit; Selbstverständlichkeit; Erleichterung und Frieden

V

Vergebung: Vergeben einer fremden Schuld zur Selbstbefreiung

Vergegenwärtigung: Methode zum Formen und Verweilen des gewünschten Zustandes, auch Gebet

Verneinung: Strukturform einer Affirmation, angewendet bei der Leiter Übung

Vertrauen: siehe Glaube

Visualisierung: "anschaulich darstellen, illustrieren, veranschaulichen", siehe Imagination, siehe auch Vergegenwärtigung

Vorstellungskraft: auch Fantasie, Vorstellungskraft und Glaube sind die Geheimnisse des Schöpferischen. Die Vorstellungskraft wird in der Vergegenwärtigung angewendet.

Vorträge, alphabetisch: Alle Vorträge in alphabetischer Anordnung

Vorträge, chronologisch: Alle Vorträge in chronologischer Anordnung

W

Wasserfall Meditation: Bildhafte Variante der Revisionsmethode

Weinstock: Analogie zu der eigenen Gedankenwelt als Hinweis zur Vergegenwärtigung

Westliches Tor: Metapher für Berührung in der Vergegenwärtigung und damit ein Element, welches gemeinsam mit Gefühlen angewendet wird

Wiederholung: Methode um im Zustand des bereits Erfüllten während der Vergegenwärtigung zu verweilen, siehe auch Manifestation

Wiegenlied: Methode zur Selbstüberzeugung, siehe Wiederholung

Wohnort: Selbstbild und Erwartungszustand, in den der Anwender am beständigsten zurückkehrt

Z

Zusammenfassungen: Übersicht und Sammlung zu einem gemeinsamen Thema

Zustand: states; Gesamtheit von Reaktionen auf die Ereignisse in der äußeren Welt, siehe Seinszustand

Zuversicht: siehe Glaube


Teilen