Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Nevillepedia. Durch die Nutzung von Nevillepedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.
 Aktionen

Schlaf

Aus Nevillepedia

Wirkungen welche aus der aktiven Nutzung der Vorstellungskraft im Dämmerzustand hervorgehen, können auch durch die Nutzung des Schlafes verursacht werden. Hierbei wird die Annahme des bereits erfüllten Wunsches im Geist gehalten und mit in den Schlaf genommen. Es ist eine Alternative für Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Dämmerzustand und der körperlichen Immobilität haben. Darüberhinaus bietet es den zeitlichen Vorteil, da das Einschlafen für viele Menschen zum regulären Tagesablauf gehört.

Durchführung

  1. Wisse was Du willst. Eine konkrete Absicht sowie einen Szenenansatz entwerfen. Wie würde ich mich fühlen, wenn mein Wunsch erfüllt wäre?
  2. Vergegenwärtigung und Erkundung des erfüllten Seinszustandes
  3. Durch Wiederholungen im Zustand des bereits Erfüllten beständig verweilen bis der Schlaf eintritt.

Erklärungen

aus dem Buch: "Feeling is the Secret"

"Um ihn zu verwirklichen muss das Gefühl des erfüllten Wunsches hier und jetzt gefühlt und durchlebt werden, damit er in der Außenwelt in den Zustand des erfüllten Zustandes gelangt. Dies wird dadurch erreicht, dass das Gefühl des erfüllt Wunsches angenommen wird. Das Gefühl, welches als Antwort auf die Frage "Wie würde ich mich fühlen, wenn mein Wunsch erfüllt ist?" entsteht, ist das Gefühl auf welches deine gesamte Aufmerksamkeit gerichtet werden sollte , während du entspannst und in den Schlaf hinübergleitest. Du musst in dem Bewusstsein sein, bereits das zu sein, was du sein willst oder haben möchtest, bevor du einschläfst. Wenn der Mensch schläft, hat er keine Wahlfreiheit. Sein ganzer Schlaf wird von seinem letzten bewussten Selbstkonzept beherrscht.

Während du dich auf den Schlaf vorbereitest und das Gefühl von Erfolg annimms und darin verweilst, indem du das Gefühl von "Ich bin erfolgreich" fühlst, wirst du erfolgreich sein. Lege dich flach auf den Rücken mit dem Kopf auf einer Höhe mit deinem Körper. Fühle dich so, als wärst du im Besitz deines Wunsches und entspanne dich ruhig bis du das Bewsstsein verlierst.

"Siehe, nicht schlummert und nicht schläft der Hüter Israels." (Psalm 121,4) Nichtsdestotrotz "Denen, die er liebt, gibt Gott alles Nötige im Schlaf!" (Psalm 127,2)

Das Unterbewusstsein schläft niemals. Der Schlaf ist die Tür, durch die der bewusste, wache Verstand geht, um kreativ mit dem Unterbewusstsein verbunden zu werden. Der Schlaf verschleiert den schöpferischen Akt, während die objektive Welt ihn offenbart. Im Schlaf prägt der Mensch das Unterbewusstsein mit seinem Selbstkonzept.

Der Schlaf ist das Tor zum Himmel. Was du in den Schlaf als Gefühl mitnimmst, wirst du in die äußere Welt als Bedingung oder Ereignis manifestieren. Daher - schlafe im Gefühl des erfüllten Wunsches ein.

"To be realized, then, the wish must be resolved into the feeling of being or having or witnessing the state sought. This is accomplished by assuming the feeling of the wish fulfilled. The feeling which comes in response to the question "How would I feel were my wish realized?" is the feeling which should monopolize and immobilize your attention as you relax into sleep. You must be in the consciousness of being or having that which you want to be or to have before you drop off to sleep. Once asleep, man has no freedom of choice. His entire slumber is dominated by his last waking concept of self.

If, as you prepare for sleep, you assume and maintain the consciousness of success by feeling "I am successful", you must be successful. Lie flat on your back with your head on a level with your body. Feel as you would were you in possession of your wish and quietly relax into unconsciousness.

"He that keepeth Israel shall neither slumber nor sleep" [Psalm 121:4]. Nevertheless "He giveth his beloved sleep" [Psalm 127:2].

The subconscious never sleeps. Sleep is the door through which the conscious, waking mind passes to be creatively joined to the subconscious. Sleep conceals the creative act, while the objective world reveals it. In sleep, man impresses the subconscious with his conception of himself.

Sleep is the door into heaven. What you take in as a feeling you bring out as a condition, action, or object in space. So sleep in the feeling of the wish fulfilled."

Quellen

Querverweise


Teilen