Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Nevillepedia. Durch die Nutzung von Nevillepedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.
 Aktionen

Wiederholung

Aus Nevillepedia

Durchführung

Auch Schlaflied oder Wiegenlied durch Neville Goddard bennant. Das Ziel dieser Methode ist die Selbstüberzeugung resultierend aus einer Phase der Vertiefung in Form von Wiederholungen, wodurch nach einiger Zeit das Vergegenwärtigte (der bereits erfüllte Wunsch) die Schwingung von Realität und Wahrheit annimmt. Lässt der Drang zur Wiederholung nach, ist die Selbstüberzeugung erfolgt. Neville nennt diesen Zustand >Sabbat<. Die Annahme hat sich etabliert und wird sich externalisieren. Ziel der beständigen Wiederholung ist also der Sabbat.

Für die Schlaflied-Methode ist nicht zwangsläufig eine Szene notwendig. Von primärer Wichtigkeit ist, im Gefühl des bereits erfüllten Wunsches zu verweilen.

Für eine korrekte Ausführung wird empfohlen die Methode der Aufmerksamkeitskontrolle zuvor zu trainieren.

  1. Einnehmen eines schlafähnlichen Zustandes
  2. Nimm das Gefühl der bereits erfüllten Wunsches an
  3. Wiederhole eine hurze Phrase und/oder Dankesbekundung ("Danke, dass..."; "Ja!" "Das ist großartig", etc.) wiederholen, welche impliziert, dass der gewünschte Seinszustand bereits erreicht ist
  4. die Wiederholungen beenden wenn es sich stimmig anfühlt oder in den Schlaf hinübergleiten

Erklärungen

aus dem Vortrag: "Assumptions Harden Into Fact"

"Jetzt kommen wir zu dem wichtigen Teil des Abends. Der Teil, das dem Gebet gewidmet ist. Lasst mich noch einmal die Technik erklären: Wisse was du willst. Dann konstruiere ein einzelnes Ereignis, das die Erfüllung deines Wunsches beinhaltet. Beschränke das Ereignis auf eine einzige Handlung.

Wenn ich mir zum Beispiel als ein Ereignis herausgesucht habe, die Hand eines Mannes zu schütteln, dann ist das die einzige Handlung, die ich durchführe. Ich schüttel nicht die Hand, zünde mir dann eine Zigarette an und mache tausend andere Dinge. Ich stelle mir einfach vor, dass ich tatsächlich die Hande schüttele und wiederhole die Handlung immer wieder und wieder bis diese imaginäre Handlung für mich das Gefühl der Realität annimt.

Das Ereignis muss immer die Erfüllung des Wunsches enthalten. Baue immer ein Ereignis auf, von dem du glaubst dass es dir natürlich nach der Erfüllung deines Wunsches begegnen würde. Du bist der Kenner, des Ereignisses das du wirklich verwiklichen möchtest.

Es gibt eine andere Technik, die ich dir letzte Nacht gegeben habe. Wenn du dich nicht auf eine Handlung konzentrieren kannst, wenn du dich nicht in deinen Stuhl kuscheln kannst und glaubst, dass der Stuhl woanders ist, als ob du anderswo hier wärst, dann mach folgendes: Reduziere die Idee, verdichte sie zu einer einzigen Phrase wie "Ist das wunderbar" oder "Danke" oder "Es ist geschafft" oder "Es ist vollbracht"

Es sollten nicht mehr als drei Wörter sein. Etwas das den Wunsch enthält ist bereits realisiert. "Das ist wundervoll" oder "Danke" impliziert das sicherlich. Dies sind nicht alle Sätze, die du verwenden kannst. Ergänze diese mit deinem eigenen Wortschatz der dir am besten passt. Aber mache es sehr, sehr kurz und verwende immer einen Satz, der die Erfüllung des Verlangens impliziert.

Wenn du deine Phrase im Sinn hast, hebe die Wolke an. Lasse die Wolke aufsteigen, indem du einfach den Zustand herbeiführst, der an den Schlaf grenzt. Fange einfach an, dir vorzustellen, dass du schläfrig bist und nimm in diesem Zustand das Gefühl des erfüllten Wunsches an. Dann wiederhole die Phrase immer und immer wieder wie ein Schlaflied. Was auch immer der Ausdruck ist, lass es implizieren, dass die Annahme wahr ist, dass es konkret ist, dass es bereits eine Tatsache ist und du bist davon überzeugt."

"Now as we come to the vital part of the evening, the interval devoted to prayer, let me again clarify the technique. Know what you want. Then construct a single event, an event which implies fulfillment of your wish. Restrict the event to a single act.

For instance, if I single out as an event, shaking a man's hand, then that is the only thing I do. I do not shake it, then light a cigarette and do a thousand other things. I simply imagine that I am actually shaking hands and keep the act going over and over and over again until the imaginary act has all the feeling of reality.

The event must always imply fulfillment of the wish. Always construct an event which you believe you would naturally encounter following the fulfillment of your desire. You are the judge of what event you really want to realize.

There is another technique I gave you last night. If you cannot concentrate on an act, if you cannot snuggle into your chair and believe the chair is elsewhere, just as though elsewhere were here, then do this: Reduce the idea, condense it to a single, simple phrase like, "Isn't it wonderful." or, "Thank you." or, "It's done." or, "It's finished."

There should not be more than three words. Something that implies the desire is already realized. "Isn't it wonderful", or "Thank you," certainly imply that. These are not all the phrases you could use. Make up out of your own vocabulary the phrase which best suits you. But make it very, very short and always use a phrase that implies fulfillment of the idea.

When you have your phrase in mind, lift the cloud. Let the cloud ascend by simply inducing the state that borders on sleep. Simply begin to imagine and feel you are sleepy, and in this state assume the feeling of the wish fulfilled. Then repeat the phrase over and over like a lullaby. Whatever the phrase is, let it imply that the assumption is true, that it is concrete, that it is already a fact and you know it."

aus dem Vortrag: "Consciousness is the only reality"

"Schläfrigkeit erleichtert Veränderungen, weil sie mühelose Aufmerksamkeit fördert, aber sie darf nicht in den Zustand des Schlafes gedrückt werden, in dem du nicht mehr in der Lage bist, die Bewegungen deiner Aufmerksamkeit zu kontrollieren. Strebe ein moderates Maß an Schläfrigkeit an, in dem du deine Gedanken noch lenken kannst.

Ein wirksamer Weg, um ein Verlangen zu verkörpern, besteht darin, das Gefühl des erfüllten Wunsches anzunehmen und dann, in einem entspannten und schläfrigen Zustand, immer wieder wie ein Schlaflied zu wiederholen, jede kurze Phrase, die die Erfüllung deines Wunsches beinhaltet, wie "Danke, danke, danke." Als ob du eine höhere Macht angesprochen hättest und sie dir das gegeben hast, was du dir gewünscht hast."

Drowsiness facilitates change because it favors attention without effort, but it must not be pushed to the state of sleep in which you no longer are able to control the movements of your attention. But a moderate degree of drowsiness in which you are still able to direct your thoughts.

A most effective way to embody a desire is to assume the feeling of the wish fulfilled and then, in a relaxed and drowsy state, repeat over and over again like a lullaby, any short phrase which implies fulfillment of your desire, such as, "Thank you, thank you, thank you" as though you addressed a higher power for having given you that which you desired."

aus dem Vortrag: "No one to change but self"

Meine dritte Art zu beten ist, einfach dankbar zu sein. Wenn ich etwas möchte, entweder für mich selbst oder für einen anderen, immobilisiere ich den physischen Körper, dann erzeuge ich den Zustand ähnlich dem Schlaf und fühle mich in diesem Zustand glücklich und voller Dankbarkeit für die Verwirklichung dessen was ich will. Ich nehme an, dass das Gefühl des Wunsches erfüllt ist und mit meinem Geist, der von dieser einzigen Empfindung beherrscht wird, gehe ich schlafen. Ich muss nichts tun, um es so zu machen, weil es so ist. Mein Gefühl des erfüllten Wunsches bedeutet, dass es getan ist.

"My third way of praying is simply to feel thankful. If I want something, either for myself or another, I immobilize the physical body, then I produce the state akin to sleep and in that state just feel happy, feel thankful, which thankfulness implies realization of what I want. I assume the feeling of the wish fulfilled and with my mind dominated by this single sensation I go to sleep. I need do nothing to make it so, because it is so. My feeling of the wish fulfilled implies it is done."

Quellen


Teilen